Tea at five

Hartford, CT, Hartford Stage

starring: Kate Mulgrew

Wie verrückt muß man sein, wenn man einen Bericht in einer Mailing group liest, dunkelgelb vor Eifersucht wird (und einen Heulkrampf bekommt) weil da einige Leutchen Kate gesehen und anschließend getroffen haben und daraufhin spontan beschließ mal eben nach Hartford zu fliegen? Sehr verrückt? Unsagbar verrückt? Egal wie verrückt auch immer, wir waren gleich zu zweit. Der Captain (das bin ich, hallo! *wink*) ist Schuld. Ich wußte ja am Anfang, daß Kate in Hartford in diesem Theaterstück spielt, aber deswegen hin? Nö - zu teuer. Doch dann... dann las ich den Bericht einer Tante aus meiner Mailing group. Sie schrieb, daß das Stück halt ganz toll war und sie zu den glücklichen in einer Gruppe gehört, die Kate nach dem Auftritt noch Backstage einen besuch abstatten durften. DAS war dann der Moment, wo ich echt heulend vor dem Computer saß, vor Eifersucht fast platzte und an Maria und Sabrina eine Mail geschrieben habe, in der ich eigentlich nur 1001 Schimpfwörter für diese Dame gebrauchte, die so selbstherrlich diese mail geschrieben hatte, anscheinend nur, um mich zu ärgern *himmel, ich war WIRKLICH sauer!*. Und diese Geschichte ließ mich nicht los. Schließlich liebe ich Kate geradezu abgöttisch, weil sie mich erstens total aus einer depressiven Phase geholt hatte und zweitens mein Leben entscheidend verändert hat. Seit ich sie gesehen habe, war es mein Traum, sie einmal live zu erleben. Im Juli 2001 hatte ich mir ja immerhin schon den Traum erfüllt und sie auf einer Con gesehen (siehe Blackpool) aber ein kleines Detail meines kompletten Traumes fehlte noch: Wenigstens ihr sagen können, was sie für mich bedeutet. So, daher also mein Wutanfall. Wie gesagt, die Sache ließ mich nicht los und ich schaute aus lauter Frust nach Flugpreisen in die USA. Mooooooooment mal, wieso sind die so billig? *grübel, ratter... man könnte doch.... denk.... aber nicht allein....* Okay, ich mach's. Ich frage Christine (mein Admiral und auch Kate Fan, wenn auch nicht so extrem wie ich) ob sie mitkommen würde. Eigentlich total blöde Idee, schließlich muß man ja nicht nur den Flug bezahlen aber ich war mir eigentlich sicher, daß es eh nicht klappen würde und so wirklich ernst nahm ich die Sache auch nicht. Doch dann wurde sie ernst, denn Christine sagte "Ja." Und dann ging alles ruck-zuck. Am 20.2. rief ich also auf Arbeit an, fragte nach Resturlaub und in welchen Zeitraum es möglich wäre. Kein Problem. Urlaub würde ich also bekommen. Zweitens: Nach Karten für Kate gucken. Und da wurde mir dann zum ersten mal richtig bange, denn ich klapperte alle noch verfügbaren Tage ab, überall kam: Ausverkauft. *schluck, das wird wohl doch nichts.* Doch dann fand ich noch zwei Karten am 14.3., das war die Chance. Schnell parallel geguckt, ob ein Flug möglich wäre, ging auch klar und dann buchte ich mal eben Tickets und Flüge. Wir konnten es beide nicht fassen. Wir müssen echt irre sein!!!!!! Mal eben für fünf Tage nach NYC fliegen, ins Theater in Hartford gehen und dann wieder heim. Aber wir hatten es wirklich getan!!!!!!!
*Jubel, freu....*
Okay, die nächsten Tage waren dann nur noch beichten (Familie und Freunde) und planen... Mir war klar, daß ich es garantiert nicht schaffen würde, Kate zu treffen, aber sehen und vielleicht ein Autogramm reichte schon aus. Also entwarf ich ein Kate Bild, das sie mir signieren sollte, wenn sie irgendwie könnte.

Und endlich, am 12.03. saßen wir im Flugzeug nach NYC. Wie klapperten natürlich die Stadt ab aber das ist jetzt unwichtig. Endlich war dann mein großer Tag da. Wir mieteten und morgens ein Auto und kamen (oh Wunder) gegen 11 Uhr in Hartford an und dank Christine fanden wir auch schnell die Church street und somit die Stage. Ich bekam meinen ersten Anfall, als ich das riesengroße Plakat mit Kate drauf sah. "AAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHH!!!!!!!!!!!! Da ist Kate!!!!!!!!! Anhalten!!!!!!!" brüllte ich und jumpte mit Fotoapparat aus dem Auto. Foto, Foto.... hab da erst mal 'n Freudentanz aufgeführt. Dann quartierten wir uns in einem Hotel direkt gegenüber der Stage ein (wir hatten eine Suite!!!!!!) und ich verbrachte den ganzen Tag damit, mich halbwegs für das Theater zurechtzumachen. Das erst mal in meinem Leben war ich mit meinem Äußeren recht zufrieden. Und dann wurde es endlich Abend. Ich hatte also meine Autogrammunterlagen eingepackt (komischerweise auch die für Roxann Dawson, die ich Samstag in NYC auf einer Con sehen wollte) und stand eine Stunde vor Anfang vor dem Theater. War noch zu. Egal, ich will nichts verpassen! Endlich, um 19.00 Uhr machten die dann auf und ich stürmte regelrecht an einen kleinen Stand, wo sie Kate Sachen verkauften. Zwei Bilder! KAUFEN!!!!! Egal wieviel, ist Kate!!!! *gg* Oh man, ich war total aufgeregt! Die Frau hinter dem Stand fragte mich dann, woher ich komme.
"Germany."
"Oh, you're from germany?"
"Yes, I only came here to see Kate Mulgrew!" strahlte und zitterte ich und zeigte ihr mein Bild, das ich von Kate unterschreiben lassen wollte.
Das fand sie anschienend ganz toll und meinte, ich solle mich an Irene wenden, sie könne mir vielleicht helfen.
*Boing! Wie, es könnte klappen????* Dann winkte sie auch schon Irene ran und ich wurde schlagartig nervöser. Ich zitterte nur noch am ganzen Körper und konnte vor Aufregung fast gar nicht sprechen. Ich zeigte ihr das Bild und sie meinte, daß Kate schon da sei und sie versuchen wolle, ob sie das Bild signiert.
Flasche Antwort, denn als ich "Kate" hörte, bekam ich meinen ersten Anfall. So heftig, daß sie mich zur Bar mitzog und meinte "Okay, take a deep breath!" Dann sagte sie der Barkeeperin, daß sie mir doch einen Drink geben solle, denn ich könnte ihn brauchen. *Peinlich! Aber ich war echt fertig.* Irene betonte dann noch mal, daß sie nur versuchen könne, Kate zu fragen, sie könne es nicht versprechen. Ich habe daraufhin nur ein wildes Kopfnicken zustande gebracht und konnte nicht mal mein Glas Eiswasser hochnehmen, ohne alles zu verschütten! Na gut, jedenfalls warteten der Admiral und ich nun auf die weitern Dinge, die da auf uns zukommen sollten. Und je näher die Vorstellung rückte, desto nervöser wurde ich. In ein paar Minuten würde ich Kate sehen!!!!!!!! Live!!!!!!!! AAAAAAAAHH!!!!!!!!!!! *sterb*
Irene kam dann noch einmal an und meinte nur, daß sie im Moment an Kate nicht rankommen würde, denn sie bereite sich gerade auf ihren Auftritt vor. Kein Problem *zitter, bibber*.... wir sollten dann erst mal das Stück genießen.
Und dann war es 19.25 Uhr und wir betraten den Saal. Und pünktlich ging's dann los. Las Kate auf die Bühne kam, zerquetschte ich erst mal die Hand des Admirals (habe ich aber nicht gemerkt). Da war sie. Ihre Stimme, ihre Mimik... einfach Kate war da... *seufz*... ich konnte es nicht fassen. Da war sie mir so nahe.... vom Anfang des Stückes bekam ich nichts mit. Ich lauschte nur dem Klang ihrer Stimme und suchte nach "Janeway-Gesten", einige fand ich auch und bekam jedes mal einen halben Anfall. Aber Kate ist natürlich Profi ihres Faches und ich sah nur Katherine Hepburn vor mir und nicht Kathryn Janeway. Zwei so unterschiedliche Personen... aber gut so, denn irgendwann fing ich auch nun an, mich auf das Stück zu konzentrieren. Und Kate war gut, sie war einfach verdammt gut, um nicht zu sagen: Sie war perfekt! Hihi, und dann passierte auch schon die erste Panne. Sie war gerade mitten in einer line als das Licht flackerte, aus und an ging. Verwirrung der Zuschauer, hä? Wie jetzt? Kate wiederholte dann die line und diesmal war das Licht komplett weg. Dann kam eine Ansage von der Technik, daß Kate bitte warten solle und es gleich weitergehen würde. Erstes Gekicher... nach einer Minute etwa kam das Licht dann wieder und eine Ansage, daß Kate jetzt weitermachen könne. Als sie dann zum dritten mal ihre line wiederholte, konnten wir nicht mehr vor Lachen. aber Kate blieb ganz cool, eben ein Profi, und machte weiter.
Ja, und dann war irgendwann der erste Teil zu Ende und alles ging zur Pause raus. Auch wir (warten, ob Irenen vielleicht was sagt). Als wir dann da so standen, ich wieder fast vergangen vor Nervosität und Aufregung, kam Irene tatsächlich an und fragte uns, ob wir denn Voyager Fans seien. Ähm, jaaaaa, sind wir, allerdings.
"Would you like to meet Roxann Dawson?" fragte sie dann.
"AAAAAAAHHHHHHHHH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Roxann is here?????" *das war zuviel, ich fiel fast tot um. Ob ich Roxann sehen will???? NATÜRLICH!!!!!!!!!*
Irene bedeutete mir, leise zu sein und zog mich zu einer Frau hin. Da stand Roxann vor mir!!!! Ich konnte es einfach nicht fassen. Aber dafür, daß ich so fertig war, war sie um so netter. Begrüßte uns und meinte dann, sie würde uns auch später noch Autogramme geben. *Fassungsloses, wildes Nicken...* Ich meinte noch, wir würden am Samstag auf die Con kommen und dann ging die Vorstellung weiter und Roxann ging wieder rein. Irenen meinte nur noch, wir sollen später im Foyer warten. Kein Problem, ich warte, ich warte die ganze Nacht lang.... aber erst den zweiten Teil von Kate ansehen. Oh man, ich wußte nicht mehr, wie mir geschah, auf der Bühne Kate, irgendwo im Publikum Roxann.... Roxann nach der Show treffen, von Kate VIELLEICHT ein Autogramm... *Panik*.

Dann war wirklich alles vorbei, Kate hat wirklich ein fabelhaftes Spiel geleistet und wurde, wie es sich auch gehört, mit Standing Ovation verabschiedet.
Ich bekam wieder einen Anfall. *Zitter, bibber.... gleich würde ich Roxann treffen... zitter, bibber.... gleich würde ich wissen, ob Irene es geschafft hatte, das Bild bei Kate signieren zu lassen....*
Als die meisten Zuschauer schon raus waren, kamen wir also ins Foyer und schließlich hielt ich es vor lauter Aufregung nicht mehr aus und setzte mich lieber auf eine Bank. Da saß ich nun und dann kam Roxann. Sie zog ihren Mantel an und stürmte an mir vorbei hinaus ins Freie und war weg. *Öhm, okay.... gut.... dann halt bis Samstag, Roxann.* dachte ich etwas betrübt und wollte eigentlich nur noch in diesem Moment mein Bild wiederhaben, egal ob mit oder ohne Autogramm. Doch Irene kam nicht. Aber ich saß tapfer weiter und schließlich stützte ich vor lauter Verzweiflung meinen Kopf in meine Hände. Ich war den Tränen nahe. Eine Minute später tippte mir jemand auf die Schulter. ich guckte hoch in der Annahme, den Admiral zu sehen. Doch Irene stand vor mir. Hm, sie hatte kein Bild in der Hand, Enttäuschung. Dann sagte sie:
"Okay, are you ready for the meeting?"
Ich starrte Irene nur groß an. Sekundenlang. Dann konnte ich nur stottern:
"What.... you..... you...... mean... REALLY?????????? Oh my god!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!"
"Yes, she's waiting Backstage. Are you ready to meet her?"
Ich konnte es nicht glauben!!!!! ICH sollte Kate treffen!!!!!!! *rast völlig aus*. Nein, ich kann hier nicht annähernd beschreiben, was mit mir los war, ich war einfach kurz vor einer Ohnmacht. Ich konnte es einfach nicht fassen! (Ich kann's immer noch nicht fassen!)
Ich fiel Irene um den Hals, konnte mich gar nicht genug bedanken, hatte Tränen in den Augen und der Admiral und ich wurden dann zum Backstage Eingang geführt. Noch einmal tief atmen und dann rein. Eine Treppe hoch und in einem Raum warten. Da war noch so ein Mann, der uns dann fragte, ob wir denn Voyager Fans seien und ob wir auch wüßten, daß Roxann da war. War sehr nett.
Und nach 10 Minuten unendlich langem Wartens (so kam es mir vor), hörte ich dann Kates Stimme. Und dann kam sie rein, umarmte den Mann und bedankte sich bei ihm und begrüßte dann uns. Hinter ihr erschien Roxann noch. Und dann stand ich vor Kate. Ich hab meinen Mund fast nicht mehr zubekommen. Sie fragte uns dann, wie uns das stück gefallen hat, erzählte noch mal von der Lichterpanne und brachte mir das von ihr schon lange signierte Autogramm. Und dann konnte ich endlich über die Lippen bringen, daß ich nur ihretwegen hier war und ergriff meine Chance ihr das zu sagen, was ich seit über sieben Jahren nun schon in meinem Kopf hatte und ihr schon immer sagen wollte - wie wichtig sie für mich war. Alle anderen im Raum drehten sich dezent weg, hörten aber natürlich trotzdem jedes Wort. Kate war anscheinend doch ganz schön gerührt und Roxann meinte nur zu ihr, daß das aber ein sehr großes Kompliment sei, was ich da sagte. (Und das schreibe ich hier nicht, weil es nämlich sehr privat ist.)
Sie bedankte sich und ich brachte schüchternd noch hervor, ob wir denn noch ein Foto machen könnten. Sie war sofort einverstanden und so entstanden zwei Fotos - eins mit dem Admiral, Kate und mir und eins, wo nur wir zwei "Captains" drauf sind.
*Mein Gott, ich stehe neben Kate! Ich stehe neben meinem Captain!!!!!!!* ging mir dann durch den Kopf.
Kate verabschiedete sich dann und bevor Roxann auch verschwand, bat ich sie noch um zwei Autogramme, die sie mir auch gerne gab. Und dann war auch Roxann verschwunden und ich stand da und konnte alles nicht fassen. In dem Moment war ich der glücklichste Mensch auf der ganzen Welt!!!!!!!! Vom Rest des Abends habe ich dann nichts mehr mitbekommen, ich war völlig vernebelt und sagte ständig nur vor mich hin: "Ich stand neben Kate! Ich stand neben Kate!"
Ja, und selbst jetzt, eine Woche nach dem Treffen kann ich es einfach nicht fassen.
Ich weiß nur, es war das schönste Erlebnis bisher in meinem ganzen Leben!!!!!!!!!

Und wer noch wissen will, wie's mit der Con zwei Tage später weiterging, der klickt bitte hier: Strong women of SciFi