Wolf Events

Vom 27.07. - 29.07.01 in Blackpool, England

Starring:

Kate Mulgrew
Robert Duncan McNeill
Robert Picardo
Richard Herd
Keegan deLancie
Tim Russ
Ethan Phillips
Alice Krige
Fintan McKeown
Vaugn Armstrong
Rob LaBelleb
and a few surprise - guests!!!!

Donnerstag, 26.07.01

"The U.S.S. Voyager is 70.000 Lightyears..." und weiter kam mein Voyager-Wecker nicht, denn ich stand neben dem Bett und kickte den Wecker halb in die Ecke denn Miss Janeway, die mich morgens immer weckt, besaß die ungeheure Frechheit mich morgens um 4.50 Uhr aus dem Bett zu zitieren!
Aber das hatte auch einen guten Grund, denn um 6.45 Uhr sollte mein Flieger nach England starten. Schließlich hatte ich seit 10 Monaten auf dieses Wochenende hin gearbeitet und endlich war es nun soweit - auf nach Blackpool zur Con, wo einer meiner größten Träume wahr werden sollte - Kate Mulgrew live in Persona zu erleben. Maria hatte ich auch noch beschwatzt mitzukommen und dann gelang es uns auch noch, Sabrinas Mutter von der Wichtigkeit dieser Con zu überzeugen, so daß wir zu Viert dorthin gehen wollten. Nun gut, der Tag X war also gekommen.
Pünktlich um 5.00 Uhr stand ich fix und fertig (eher mit den Nerven als mit dem Gepäck) im Flur, checkte zum ungefähr 50. Mal an diesem Morgen, ob meine Eintrittskarte, das Flugticket und die Bahnfahrkarten auch noch im Rucksack waren und wartete voller Ungeduld auf meinen Chauffeur (in diesem Falle meinem Vater). Es dauerte nicht lange und er kroch aus dem Bett und weitere 10 Minuten später waren wir bereits unterwegs zum Flughafen. Punkt 5.45 Uhr war ich vor meinem Abflug Gate und wartet voller Ungeduld auf Maria, denn wir flogen natürlich zusammen. Qualvolle 10 Minuten später traf auch sie mit Anhang ein (Bruder und einem Bekannten) und dann ging’s wirklich richtig los. Wir sollten mit der KLM über Amsterdam nach Manchester gelangen, in Manchester wollten wir uns mit Sabrina, Irmgard (ihrer Mutter), Simone und Joschi treffen und dann gemeinsam in unser Hotel nach Blackpool fahren. Na gut, wir also in den Flieger rein, er startete pünktlich, und auf nach Amsterdam. Im Flugzeug bekamen wir dann irgendwie mit, daß Amsterdam einer der größten, wenn nicht sogar DER größte Flughafen der Welt ist und uns war dann doch etwas mulmig zumute, ob wir unseren Anschlußflug nach Manchester kriegen würden. Aber wir hatten Glück und landeten eine Stunde später am Gate D irgendwas und sollten auch vom Gate D irgendwas abfliegen. Es war also schaffbar, wir hatten sogar etwas Zeit. Endlich angedockt verließen wir das Flugzeug und machten uns in aller Ruhe auf dem Weg zum nächsten Flieger. Irgendwann kamen wir dann an einer Anzeigentafel vorbei und Maria wollte nun unbedingt noch mal nachsehen. Ich maulte etwas rum, denn warum gucken, wenn wir doch sowieso wußten, wo wir hin müssen! Aber Maria kann man ja von nichts abbringen. Also wartete ich in einiger Entfernung und Maria suchte unseren Flug. Dann brach sie in ein doch sehr merkwürdiges Lachen aus und kam zu mir zurück. Ich: "Was’n los?" Sie: "Haha, unser Flug ist gecancelled." Ich: "WAAAAAAAAAAAAAAAAAAS??? Maria, mach keine solch blöden Witze!!!!!!" Sie: "Das ist kein Witz, unser Flug wurde gecancelled!" Ich ließ alles stehen und liegen und sprintete zum Monitor - tatsächlich, da stand "cancelled"!!!! AAAAAAAHHHH!!!! PANIK!!!!! Als nächstes schoß mir nur durch den Kopf, daß wir die Con verpassen werden, dann ist mir eingefallen, daß man vielleicht über London fliegen könnte oder eine Fähre nehmen. Im Endeffekt war es dann so, daß wir zu einem Schalter hechteten, an dem eine Dame Ahnung von solchen Fällen hatte und sie uns auf den Flug eine Stunde später buchte. Puuuh, fanden wir zwar nicht so toll, noch eine Stunde in Amsterdam rumsitzen zu müssen, aber immerhin würden wir doch noch ankommen.
Also, wir saßen und saßen... um 10.20 Uhr sollte der nächste Flieger starten. Um 10 Uhr war immer noch kein Flugzeug angekommen und um 10.05 Uhr guckte Maria noch einmal aus Langeweile auf den Monitor der departures - und kam mit einem breiten Grinsen zurück. Nichts ahnend fragte ich: "Was is’n jetzt los?" Maria: "Unser Flugzeug hat eine Stunde Verspätung." War die Antwort. Zum zweiten Mal an diesem Tag glaubte ich ihr im ersten Moment kein Wort - bis ich höchstpersönlich die Anzeige las: "Delayed" AAAAAAAAAAHHHHHHHHHH!!!!!!! Das konnte einfach nicht wahr sein, dieser Trip entpuppte sich langsam aber sicher als Alptraum! Also noch eine Stunde warten! Ziemlich genervt und vor allen Dingen gelangweilt saßen wir auf diesem Flughafen und überlegten nach einem passenden Motto für diese Con. Maria war es schließlich, die das Motto erfand: "Es kann nur besser werden." Tja Maria, aber im Anfang hat das auch nichts mehr genützt! Denn um 11.20 Uhr, als unser nächster Abflugtermin war, passierte folgendes: Das Flugzeug hatte weitere 20 Minuten Verspätung und als wir nun endlich an Bord gingen, standen wir noch 40 Minuten am Gate, da der Luftraum zu voll war und wir keine Starterlaubnis bekamen! Aber: "Es kann nur noch besser werden!" Und endlich, nach 3 Stunden Verspätung landeten wir in Manchester um dort auf Simone, Sabrina und ihre Mutter zu treffen und zu erfahren, daß Joschi’s Flieger nun auch arge Verspätung hatte. Also saßen wir bis 14.30 Uhr auf dem Manchester Airport, Sabrina und ich tauschten uns erst mal über Manu (Intiraymi: ST - VOY: "Icheb") aus, den wir beide so sehr mögen und über unsere Fanfiction, bis Joschi endlich auch kam. Unser Zug, den wir noch nach Blackpool nehmen mußten, war natürlich gerade weg, also noch mal eine Stunde warten.
Aber irgendwann kamen wir dann auch in Blackpool an und fingen eine Diskussion an, ob wir nun zum Hotel laufen oder fahren. Irgendeiner hatte wohl gehört, daß es zum Hotel 10 Minuten zu Fuß waren, aber ich hatte nicht wirklich das Bedürfnis meine doch recht schwere Tasche in dieser Hitze (28°C) tragen zu müssen. Also charterten wir zu sechst ein Taxi und fuhren... und fuhren... und fuhren... und nach 15 Minuten Fahrzeit stiegen wir dann vor unserer Bleibe aus (wer was von 10 Minuten zu Fuß sagte, sollte erschossen werden!) Völlig fertig bezogen wir dann unser Zimmer (Maria, Sabrina, Irmgard und ich) und verbrachten den Rest des Tages damit, das Norbreck Castle Hotel zu besuchen (direkt neben unserer Bleibe), etwas einzukaufen, Essen gehen und Abends noch runter ans Meer. Dort gab es die erste Fotosession, denn man muß sich ja mal einfotografieren. Bis kurz vor Mitternacht saßen wir wohl noch am Wasser und planten eine neue Fanfiction story... man hat ja auch sonst nichts zu tun. Als Abschluß dieser Nacht machten wir noch ein Foto von uns dreien (Selbstauslöser) in der "Drei Engel für Charlie" Pose. Nach Mitternacht gingen wir dann doch endlich auf unser Zimmer und Sabrina und Maria hatten erst mal ein kleines Problem mit dem Fön. Maria hatte zwar einen passenden Adapter für England mit, aber der Stecker des Föns war für den Adapter zu breit! Große Panik der beiden Mädels, die ohne ihren Fön ja völlig verloren waren! Na ja, dann mußten sie ihre Haare eben so trocknen lassen, dafür aber auch ganze 2 Stunden früher aufstehen. Noch ein paar böse Worte über diesen Fönstecker und dann krochen wir doch endlich in unsere Betten, denn wir wollten am nächsten Morgen schon um 6.00 Uhr aufstehen. Und während Irmgard wohl krampfhaft versuchte einzuschlafen, bekam ich einen meiner selten vorkommenden Lachanfälle, denn ich konnte mich einfach nicht mehr über die Wortwechsel von Sabrina und Maria einkriegen, denn ich verstand einen höchst merkwürdigen Wortlaut, als Maria über Zahnschmerzen klagte und meinte, eine Zahnkontrolle durchführen zu müssen und rannte mit wehendem Nachtgewand ins Bad. Ich fragte Sabrina ganz unschuldig, warum Maria denn im Nachthemd eine Polizeikontrolle machen müsse, woraufhin Sabrina sich vor Lachen nicht mehr einkriegen konnte. Als sie dann noch den Satz einbrachte: "Die Domina, die im Nahthemd zur Polizeikontrolle rennt", war es ganz auf. Wir sind fast gestorben vor Lachen! Irgendwann kam dann Maria wieder ins Zimmer und fand uns beide völlig aufgelöst vor Lachen auf die Betten trommeln... na ja, das war dann so der erste Tag, der um 4.00 Uhr morgens endete.

Freitag, 27.07.2001

Wie, schon aufstehen? Erschießt doch bitte jemand diesen Wecker! Himmel, war ich müde!!!! Aber für eine Con... also raus aus den Federn, unter die Dusche, die so gemütlich vor sich hin plätscherte, da überhaupt kein Wasserdruck vorhanden war (danke, daß es die Gravitation da noch gab...) und runter zum Frühstück. Hm, englisches Frühstück, na gut... Schinken - okay, Toast - okay, Eier - okay, Würstchen - bääääähhhh!!!!! Lieber zum Hotel!!!
Gesagt, getan, um 9.00 Uhr standen wir vor der Rezeption und stellten fest, daß die Anmeldung erst um 14.00 Uhr aufmachte. Hm... bißchen viel Zeit noch, gerade genug zum Einkaufen. Wir schlenderten noch einmal zu "Saintsbury" und Irmgard und ich fuhren noch in die "City". Erst fuhren wir an ihr vorbei, doch dann... dann fanden wir auch die Innenstadt. Irmgard war auf der Spur der "Bach-Flowers" und ich deckte mich mit Videos ein. Die beiden Mädels hatten wohl keine Lust zum Einkaufen und beschlossen, sich schon im Hotel in die Warteschlange zur Anmeldung einzureihen.
Irgendwann kamen Irmgard und ich dann auch im Hotel an und dann hieß es warten... und warten... und ich hatte volle Panik, daß ich kein Ticket mehr für die Fotosession bekommen würde, denn eine gewisse Dame, die ich hier lieber nicht erwähnen möchte, machte mich ganz irre weil sie mir ständig erzählte, daß die Conhelfer ja zuerst einchecken und demnach auch zuerst an die Tickets für die Fotosession kommen und es sollte ja schließlich nur 200 Tickets für jeden Schauspieler geben... Ich war so sauer, am liebsten hätte ich jene Dame auf der Stelle erwürgt. Na ja, aber es kam ja dann doch anders. Wie standen also schon 1 ½ Stunden vorher brav in der Reihe und recht weit vorne. Und dann wurde es endlich 14.00 Uhr und der Tumult begann. Kaum hatten Maria und ich unsere Armbänder (die Registrierung ging nach Anfangsbuchstaben der Nachnamen und Sabrina stand deshalb woanders) flitzten wir wie die Besenkten zum Stand wo man die Tickets für die Fotosession kaufen konnte... und.... JAAAAAAAAA!!!!!! Ich kam dran und kaufte für Keegan, Richard, Bob, Robbie, Ethan und Tim. JAAAAA!!! Ich bin glücklich!!!! Jetzt war mir erst mal alles egal, ich hatte meine Tickets! Puuuh, kurz ausruhen. Wir saßen dann noch stundenlang mit einigen anderen Mädels in einer Sitzecke und plauderten etwas (natürlich auf englisch). Gegen 16.30 Uhr beschlossen wir dann uns langsam vor dem Eingang zum Hauptsaal anzustellen, denn um 17.00 Uhr sollte dieser geöffnet werden und außerdem die Fotosession starten. Als die Main Hall geöffnet wurde, rasten wir erst mal nach vorne und belegten Plätze. Da wir nichts zu tun hatten, quatschten wir etwas gelangweilt und Sabrinas Mutter hatte nichts besseres zu tun, und zog uns etwas mit unsere Manu-Leidenschaft auf. Nach einer Weile glitt dann ein Schriftzug über die Leinwand "Foto Session: Tickets 1-45 join the Q." Ja, damit waren wir gemeint! Schwupps standen wir einigen Sekunden später in der Reihe und warteten... Und dann sahen wir sie irgendwann - Robbie und Ethan. Wir mußten auf die Galerie und die beiden standen jeweils in einer weißen Kabine. Schritt für Schritt kam ich Robbie näher... und dann... dann war ich dran, ging auf ihn zu... und er: "Hi! What’s your name, who are you?"
"Hi! I’m Sabine. Fine, how’re you?" Dann legte er seinen Arm auch schon um mich, ich legte meinen um seine Taille und wir grinsten. Ein kurzes "klick" und "Thanks, bye!" und das war’s! Wow, das war ja schon mal DER Hammer! Einmal in Robbies Arm!!!! Aaaaaahhhhhhhh!!!! Maria und Sabrina gingen wieder nach unten, während ich mich noch für Ethan anstellte. Der war vielleicht süß! Vor mir standen ungefähr noch 3-4 Leutchen, und alle begrüßte er mit: "Hi! What’s your name?" und grinste lieb dabei. Als ich dann an die Reihe kam begrüßte er mich: "Hi Sweetheart! How are you, what’s your name?" Ääähhhhh, ich war etwas perplex, mit "Sweetheart" hatte ich nicht gerechnet. Aber ich antwortete brav, schenkte ihm zum Dank ein breites Lächeln und bedankte mich noch artig.
Ja! Toller Tag! Danach wieder runter zum Platz und Maria und ich beschlossen, dem Händlerraum einen Besuch abzustatten. Dieser war gerade nun eröffnet und dementsprechend überfüllt. Jeder für sich zogen wir an den einzelnen Tischen vorbei, bis ich in der hintersten Ecke vor einem Menschenauflauf wieder auf Maria traf. "Maria, weißt Du, was hier los ist?" fragte ich sie angesichts der Menschenmasse und guckte neugierig, was da wohl los sei. "Keine Ahnung." war die Antwort, doch dann sahen wir einige Leutchen da sitzten und Autograme geben. "Da sitzt Chase!" meinte Maria. "Klasse, wer ist noch da?" Ich guckte... und blieb auf einmal an dem Gesicht eines jungen Mannes hängen. Im nächsten Moment setzte mein Herzschlag für eine Sekunde aus und ich zog Maria am Ärmel: "Maria, guck mal, der sieht aus wie Manu!" Sie guckte in die Richtung, ich flüsterte nur noch: "Ist das Manu?" Sie drehte sich um, guckt mich an: "Das ist Manu." Ich war wie vom Donner gerührt und konnte gar nichts mehr fassen. Maria: "Hol Sabrina." Ohne ein weiteres Wort raste ich mit Warp 9.97 durch den völlig überfüllten Händlerraum, wieder in die Main Hall, zu unseren Plätzen, kam dort völlig fertig an (ich war mehr aufgeregt als außer Atem) und sagte zu Sabrina: "Sabrina - Manu ist da." Sabrina schrie auf: "WAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAS?????" Ich: "Er sitzt im Händlerraum." Die Reaktion: "Sie ließ alles fallen, Sabrinas Mutter fiel aus allen Wolken, wir fielen uns um den Hals und rasten im Höchsttempo mit den Worten "Excuse me", "Sorry", "Emergency" wieder durch die Menschenmasse und stellten uns am Ende der Schlange an. Wir waren so dermaßen fertig, unsere Gesichter waren knallrot, wir stotterten nur noch, konnten gar nichts mehr begreifen und den erstbesten Schauspieler, der dort saß, ignorierten wir erst mal (na gut, ich hatte auch keine Ahnung, wer da vor uns saß). Dieser fragte uns dann aber, was denn los sei und wir texteten ihn erst mal zu, warum wir so aufgeregt waren. Der ältere Herr fand das wohl amüsant, denn er lachte etwas und freute sich auch mit uns (später erkannte ich dann, daß wir "Darth Vader" vollgelabert hatten...) Na ja, jedenfalls beschlossen Sabrina und ich Manu auf unsere Homepage anzusprechen (Vorgeschichte: Nach der FedCon9, als wir Manu das erst mal sahen, sind wir der Manu - egroup beigetreten und da kam der Vorschlag, eine Manu - Homepage zu erstellen, weil es irgendwie noch keine gab. Ich hatte dann den Vorschlag gemacht, man könnte Manu doch fragen, ob er nicht der Schirmherr der Seite werden wollte, also ein "offizielle" Manu Seite entstehen könnte. Die Idee kam gut an, aber keiner wußte ja, wann man Manu wieder mal treffen würde.) Jedenfalls beschlossen Sabrina und ich die Gelegenheit beim Schopfe zu fassen und erzählten ihm von der Idee. Er hatte schon Interesse daran und wollte die Adresse haben, aber zu der Zeit war die Seite ja noch nicht oben. Also gab ich ihm meine eMail Adresse (er würde sich ja sowieso nicht melden) und wir quatschten noch etwas über die letzte Con mit ihm. Sabrina und ich schwebten danach im siebten Himmel, diese Con war einfach unglaublich!!!! Damit hatten wir nun nicht gerechnet... Im Nachhinein fanden wir das alle urkomisch, denn Irmgard hatte uns ja schließlich die meiste Zeit mit Manu immer so etwas aufgestachelt... und jetzt war er wirklich da! Unbelievable! Für die nächste Stunde waren wir beide für die anderen dann nicht mehr ansprechbar. Erst, als die Opening Ceremony losging, hatten auch wir uns etwas beruhigt und warteten nun gespannt der Gäste, die da auf uns zukommen würden. Und dann ging’s los. Alle bis auf Tim Russ waren schon da, Bob erzählte, daß Tim noch im "Pon Farr" sei und deshalb erst am nächsten Tag eintreffen würde. Und dann ging einer meiner größten Wunschträume in Erfüllung - Kate Mulgrew stand 5m vor mir. Ich konnte es einfach nicht fassen, ich bin in Tränen ausgebrochen (Claire, ein andere "Kate Fan" ging es genauso) und Sabrina hatte größte Mühe, mich wieder zu beruhigen. Es war einfach zu schön, diese Frau einmal zu erleben war wirklich mein bisher größter Traum - und nun war er Wirklichkeit.
Kate selbst wurde mit orkanartigem Beifall begrüßt und war anscheinend so gerührt, daß sie versprach: "No one will leave this Con without an autograph from me!" Und da explodierte der Saal förmlich, DAS hatte keiner erwartet! Ethan erzählte uns dann am nächsten Tag während seines Panels, daß Kate wohl von der Bühne in den Backstage Bereich kam und sagte: "Oh mein Gott, was habe ich da bloß versprochen!!!!" Aber sie hielt ihr Wort und wirklich alle, sogar die Samstagstagesgäste bekamen ein Autogramm. Nach der Opening ging es dann schon mit der ersten Autogrammsession los und parallel dazu lief "Endgame." Da wir recht niedrige Nummern hatten (zumindest Maria und ich) trauten wir uns nicht von der Stelle, weil wir dachten, wir würden noch an diesem Abend unsere Autogramme bekommen. Bis kurz vor 22 Uhr saßen wir da, bis es dann hieß, nur bis Nummer 300 bekommt heute noch ein Autogramm. Na gut, dann eben Morgen. So gingen wir in unser Hotel und zogen uns (bzw. Maria und Sabrina) für die Disco um.

Samstag, 28.07.2001

Um 7.00 Uhr standen wir schon vor der Main Hall und waren noch nicht mal die ersten! Dabei sollte es erst um 9.00 Uhr losgehen! Na ja, aber dafür bekamen wir wieder supergute Plätze, sechste Reihe und direkt in der Mitte. Für mich war dieser Morgen einfach stressig, denn ab 8.45 Uhr sollte die Fotosession weitergehen, aber zur gleichen Zeit war das Panel von Robbie und danach das Treffen mit Robbie!!! (Nur Fanclubmitglieder). Ich war völlig fertig und lebte in der ständigen Angst, irgend etwas zu verpassen. Robbie’s Panel war um 9.00 Uhr eine ¾ Stunde, dann wollte er sich etwas ausruhen und danach sollte das Treffen stattfinden. Zur gleichen Zeit war die Fotosession mit Richard Herd und Keegan, die ich auch nicht verpassen wollte! Aber ich habe es tatsächlich noch unter einen Hut bekommen, direkt nach Keegan raste ich zum Treffen und 10 Minuten später war es dann soweit. Stela brachte uns in den Backstage Bereich und wir warteten auf Robbie. Und dann kam er, ganz lieb lächelnd und fröhlich erzählte er uns eine story und beantwortete noch einige Fragen. Während er dann da so saß tauchte auf einmal Bob auf, legte seine Hand auf Robbies Schulter und begrüßte ihn!!!! Ahhhhhh! Das war vielleicht süß!!! FOTO!!!!! Schließlich hat er sich dann sogar noch die Zeit genommen und ist mit uns vor die Tür gegangen und es gab ein Gruppenfoto und dann sogar noch Einzelfotos!!!! Und das, obwohl der Mann eigentlich zu Fotosession erwartet wurde! Echt, das war sooooo lieb von ihm !!!!! Noch einmal in Robbies Armen sein! Schmelz... Gut, das war schon wieder perfekt! Wir sind dann wieder in den Hauptsaal zurück und warteten dann auf Bob, der als nächstes sein Panel hatte. Richard Herd und Fintan McKeown hatten wir verpaßt, aber das war uns in dem Falle schnuppe. Und dann kam Bob auf die Bühne (seit der Expo-Trek auch ein Liebling von mir) und bot erst mal seine Singkünste an. Klar, da muß man ja sagen (er wäre sowieso gebeten worden zu singen). Er gab dann die kleine Voyager-Parodie zum besten, die er auch auf seiner neuen CD gesungen hat, und erntete dafür tosenden Beifall.
Danach widmete er sich den Fragen der Fans und irgendeiner sprach ihn auf das Lied "La donna e mobile" mit der kleinen "Tuvok-Strophe" in "Tinker, Tenor, Doctor, Spy" an. Bob erklärte etwas dazu, machte aber keine Anstalten die Strophe zu singen. Dann, in einem Moment in dem es im Saal totenstill war, da Bob gerade nach einer Antwort überlegte hörte man auf einmal jemanden rufen: "Sing it!" Ooops, der Schrei kam aus der 6. Reihe, um genau zu sein, von mir. Bob guckt mich direkt an, fragend, und ich schob nur noch hinterher: "Please!" In dem Moment hatte Bob keine andere Möglichkeit mehr als diese Strophe zu singen, denn meine Bitte wurde mit einem stürmischen Beifall untermauert. Und dann sang er die Zeile und erntete abermals stürmischen Beifall. Bob brachte uns danach noch einige Male zum Lachen mit seinen kleinen Storys oder Antworten, er war wieder mal super. Lolita Fatjo, die die Moderatorin mimte, kündigte dann Vaugn Armstrog an, den ich aber überwiegend ignorierte, da er mich nicht sonderlich interessiert hatte. Aber danach kam Keegan, auf den ich mich schon die ganze Zeit freute, denn der Junge hat es mir, genauso wie Manu, auch total angetan, ich würde sagen, sogar noch etwas mehr. Er kam dann auf die Bühne und bekam auch einen gehörigen Applaus. Dann stand er da so und meinte: "Danke, aber ich weiß gar nicht, was ich hier erzählen soll, denn ich habe ja nur in einer Folge mitgespielt." Richtig süß. Aber er hatte genug Fragen zu beantworten, so daß seine Panelzeit eigentlich schon wieder zu kurz war (20 Minuten). Auf Keegan folgten Rob LaBelle (den ich auch ignorierte) und Alice Krige (der ich nur mit halben Ohr zuhörte). Aber dann, dann kam sie. Sie war so wundervoll, daß sie jeden in ihrem Bann zog. Wer bis dahin Kate nicht kannte oder vielleicht auch nicht mochte, alle waren von ihr begeistert. Ich hing die ganze Zeit an ihren Lippen, kann mich im Nachhinein aber nicht mehr wirklich erinnern, was sie alles erzählt hat. Mein Gehirn war wohl nicht aufnahmefähig. Sie zu sehen hat anscheinend schon gereicht. Und das Dumme: Gegen Ende des Kate-Panels mußte ich noch zur Fotosession mit Bob, habe deshalb das Ende verpaßt! Na ja, morgen würde sie noch ein Panel haben. Ans nächstes hatte ich also die Chance neben Bob zu stehen. Ich wollte ihm unbedingt mitteilen, daß ich in seinem Fanclub bin und wie sehr ich mich freue ihn wieder sehen zu können. Die beste Gelegenheit dazu erschien mir bei der Fotosession. Nervös? Neiiiiiin, keine Spur... *bibber, zitter*.... doch es war so einfach: Ich war dran, ging auf ihn zu, er gab mir die Hand sagte: "Hi, how are you?" und ich antwortete: "Hi, fine thanks. I’m a member of your fanclub and I really looked forward to a moment like this." Er brachte nur ein "Oh" heraus, dann wurden wir abgelichtet und er fragte mich noch zum Ende: "What’s your name?" "Sabine." "Ah, thank you, Sabine." "Thank YOU." und ein weiteres Mal an diesem Tag war ich glücklich. Wieder unten angekommen panelten Tim und Ethan zusammen, die beiden Spaßvögel. Tim sah übrigens völlig verändert aus, mit einem Bart und einer Glatze, es stand ihm wirklich gut. Während des Panels war ich dann mit dem Autogramm von Kate dran! Wow! War ich aufgeregt! Ich hatte mir vorgenommen, einmal tief in ihre Augen zu sehen, da ich wissen wollte, ob sie nun wirklich so blaue Augen hat wie auf manchen Fotos. Meine Enttäuschung war dann um so größer, als daß ich an den Tisch herantrat, sie mich nicht mal anguckte, nur ihren Namen schrieb und mich auch nicht ansah, als ich "Thank you" sagte. Todtraurig schlich ich wieder runter und suchte bei Sabrina Trost. Gut, ich meine Kate hatte weiß Gott nicht viel Zeit und es ist wahnsinnig lieb von ihr, daß sie überhaupt Autogramm gibt, aber ich wollte doch so gerne einmal in ihre Augen sehen!

Das nächste Highlight an diesem Tag war dann die Autogramm Session. Ich war völlig konfus, 4 Drehbücher unter dem Arm, ein Gruppenfoto der Voyager-Crew, dem Programmheft und einigen gekauften Bildern. Meine Güte, als erstes stand ich bei Bob am Tisch und kaufte erst mal seine CD, die er mir dann signierte und sich entschuldigte, daß er nur so wenig Zeit hätte? Hä? Irgendwas ist da verdreht, er braucht sich doch nicht zu entschuldigen! Es ist so nett, daß er hier weiß ich wieviel Tausende von Autogrammen gibt, da müßten wir uns eigentlich bei ihm entschuldigen! Na ja, dann kam glaube ich Keegan, den auf meinem Script "Q2" (passenderweise) und einem Foto unterschreiben ließ - ich blöde Kuh hätte ihn ja wenigstens um eine Widmung bitten können!!!! ARGL!!!!! Völlig vergessen im allgemeinen Streß. Ethan, von dem ich auch schon mehr als drei Autogramme hab, ließ ich erst mal versehentlich auf dem falschen Drehbuch unterschreiben! Erschießt mich doch bitte!
Tim, auch von ihm besitze ich mehrer Autogramme, durfte sich auf dem tollen "Crew in black" Foto verewigen, die "Nebendarsteller" mußten mit dem Programmheft vorlieb nehmen (bis auf Richard und Alice, die mein "Endgame-srcipt" vor der Nase hatten) und von Robbie wollte ich drei Autogramme. Dazu eine kleine Erklärung: Sabrina, totaler Robbie Fan, hatte Nummer 2000 irgendwas, also eigentlich keine Aussicht auf ein Autogramm. Deshalb wollte ich ihr eins mitbringen. Also ein für sie und ich wollte ihn einmal auf dem Foto unterschreiben lassen und einmal auf einem Script. Eine Unterschrift gibt’s ja umsonst und jede weiter kostet 10 Pfund. Ich kam also zu Robbie und meinte, ich möchte gerne drei Autogramme und fragte seine Gehilfin, was das kostet. Sie guckte mich etwas ratlos an, da meinte Robbie: "Ach, gar nichts, aber nicht weitersagen!" Nein, ich dacht ich sterbe. Ist der lieb!!!!! Ich habe mich also tausendmal bedankt und erzählte ihm auch gleich von Sabrina und dann tat er so etwas liebes: Er schrieb auf ihr Foto: "To Sabrina! Miss you so much" und dann seine Unterschrift. Echt, ist das nicht wahnsinnig lieb von ihm? Er hatte solchen Mitleid mit der armen Sabrina... er wurde richtig etwas traurig, als ich ihm die story erzählte. Na ja, ich bekam dann auch noch meine Autogramme und konnte mich gar nicht genug bei ihm bedanken.
Wieder voller Glück sortierte ich unten meine Schätze weg und ging dann ins Hotel um mich mental auf die Party vorzubereiten. Da ich etwas zu spät kam, verpaßte ich den Anfang der "Fancy-Dress-Show" und konnte Bob und Tim, die beide einige Lieder sangen, nur von weitem sehen. Aber es war okay. Die Disco startet und zum zweiten Mal an diesem Wochenende sah ich diesem merkwürdigen "Trekkie-Tanz", über den ich mich wegschmeißen konnte. Weiß zufällig jemand, wie das Lied heißt? Ich würde es ja zu gerne haben! Auf der Party tauchten dann noch Rob LaBelle, Alice Krige, Lolita Fatjo und Keegan auf, aber die Ärmsten konnten wohl nicht wirklich richtig tanzen, da sie immer von jemandem was gefragt wurden. Keegan war am schlimmsten dran, der wurde ständig von einer Teeni-Weibs-Traube belagert... der Ärmste!

Sonntag, 29.07.2001

Diesmal standen wir schon um 6.30 Uhr von der Main Hall und waren immer noch nicht die ersten, aber immerhin standen wir dicht an der Tür und als die Halle dann um 9.00 Uhr geöffnet wurde, bekamen wir wieder super Plätze. Ethan hatte an diesem Tag zuerst das Panel, gefolgt von Vaugn Armstrong, Rob LaBelle, Tim Russ und dann Keegan. Dieser zog plötzlich aus seiner Tasche eine Unterhose seines Vaters raus, auf der vorne stand: "To boldly go..." und hinten: "Here shit...(das "shit" durchgekreuzt) ...sat John deLancie" signiert von John. Das war natürlich der Lacher schlechthin. Ich fiel fast vom Stuhl, als dann noch so ein Komiker, der für den Inhalt der Schrift zuständig war, die da pausenlos über den Monitor flackerte und wichtige Ansagen verkündete noch schrieb: "Für 50 Pfund extra zieht sich Keegan die Unterhose über den Kopf." Ich konnte nicht mehr! Es war echt zu lustig. Und Keegan tat es am Ende auch noch wirklich! Nach dieser Lacheinlage panelten Richard, Alice und Fintan (gähn, Gott, war der langweilig!). Und dann, dann passierte etwas, mit dem keiner gerechnet hatte. Kate hatte wieder ein Panel. Sie erzählte am Anfang, wie sie ihren jetzigen Mann kennenlernte und mit ihm zusammen kam und stellte ihn vor. (War ganz lustig, Kate erzählte die Geschichte, wir waren zu Tränen gerührt, dann kam Tim (also ihr Mann) auf die Bühne und meinte: "Und jetzt erzähle ich, wie es wirklich war." Aber, das war noch nicht das Unglaubliche. Irgendwann beantwortete Kate wieder Fragen. Und plötzlich kam von irgendwo her eine Frage, die mit einer ganz merkwürdig hohen Stimme gestellt wurde. "Miss Mulgrew!" fing es an. Wir sahen uns um, ein Raunen ging durch die Menge, wer war das bloß? Das mußte jetzt ein Scherz sein, und wir suchten nach Ethan, Bob oder Robbie, die wir irgendwo am Mikrophon vermuteten. Aber wir sahen niemanden. Doch die Stimme fragte weiter. Wer denn Kates Lieblingscaptain aus den anderen Serien sei. Kate ulkte erst etwas herum, antwortete dann aber: "Mein Lieblingscaptain ist Jean-Luc." Und in diesem Moment glitt hinter ihr die Tür auf der Bühne auf und kein geringerer als Patrick Stewart trat heraus. Ich kann nicht annähren beschreiben, was dann los war - der Saal explodierte und minutenlang wurde geschrien, geklatscht, gejuchzt... es war einfach unglaublich. Da stand auf einmal Patrick Stewart auf der Bühne und niemand wußte was davon!!! Die Überraschung war perfekt. Und dann zwei Captains auf einer Bühne - einmalig bisher in Europa. Ich hatte mir 20 Bilder für das nächste Panel von Robbie und Bob aufgespart, aber jetzt betet ich nur noch, daß ich meinen letzten leeren Film auch wirklich eingepackt hatte! Im Nu war der Film abgeknipst und wirklich - ich hatte Glück und einen letzten leeren Film dabei. Klar daß sich die Zeitplanung nun etwas verschob, denn Patrick bekam natürlich auch noch etwas Zeit zum paneln, während Kate dann nach einer halben Stunde wieder Autogramme schreiben mußte.

Nach dieser unglaublichen Überraschung hatten dann Bob und Robbie ein gemeinsames Panel. Die beiden rissen nur Witze, es war so dermaßen lustig - entweder hat Bob die Witze gerissen und Robbie hat sich totgelacht oder umgekehrt. Göttlich, einfach göttlich. Der Lacher überhaupt war dann, als Robbie und Bob sich schon eine ganze Weile über eine Kleinstadt oder ein Dorf in England lustig gemacht hatten, bis dann ein Fan ans Mikrofon trat, seine Frage stellt und am Ende anfügte: "Übrigens, ich komme aus dieser Stadt / diesem Dorf." Bob stand von seinem Hocker auf, umkreiste Robbie mit einem ungläubigen Blick "Was habe ich bloß getan", während Robbie vor Lachen fast vom Stuhl kippte.
Jou, nach den beiden panelten nur noch unwichtige Leute und allmählich ging es dem Ende zu. Die Preise für die Art Show wurden verliehen und dann hätte eigentlich die Closing Ceremony stattfinden sollen - aber tat sie nicht, denn unsere tapferen Gäste saßen oben auf der Galerie und schrieben sich mit Autogrammen die Finger wund. Anscheinend hatten sie sich in den Kopf gesetzt: Wenn Kate es schafft, allen hier ein Autogramm zu geben, müssen wir das erst recht schaffen! Und ob man es glaubt oder nicht, als schon die Disco in vollem Gange war, saßen alle noch oben und schrieben... und schrieben... und schrieben... und sie waren wirklich kurz vor dem Zusammenbruch. Besonders Bob war total fertig - aber sie haben es geschafft!!!! Sie haben es wirklich geschafft!!!! Über 3000 Leute haben ihr Autogramm bekommen! Und das ist etwas, was man unserer Crew wirklich hoch anrechnen sollte. Sie haben auch einen dicken Applaus bekommen, und Robbie ließ es sich nicht nehmen und führte oben auf der Galerie noch einen total verrückten Tanz auf! DANKE EUCH ALLEN!!!!!!!!!!

Ja, und das war die Blackpool Con - die beste Con, die ich bisher besucht habe! JAAAAAAAA!!!!!! Ich bin glücklich!!!!!!!!!!!!